Michael Wiegand / Schwetzinger Zeitung

Oftersheim. Was über Monate hinweg vorbereitet wurde, steht nun unmittelbar bevor: die Premiere des „HardtRun“. Der neue Volkslauf des TSV Oftersheim, der nach Wunsch der Organisatoren als alljährlich wiederkehrende Veranstaltung Einzug in den Kalender von Freizeit- und Hobbyläufern sowie ambitionierten Sportlern und semiprofessionellen Athleten halten soll, findet am Sonntag, 15. Mai, statt. Bis zum Samstagabend, 14. Mai, 20 Uhr, ist eine Online-Anmeldung auf www.hardtrun.de oder www.runtix.com möglich. Bisher haben sich nach Auskunft der Veranstalter mehr als 200 Läufer angemeldet.

Drei Strecken werden angeboten: zehn und fünf Kilometer für Erwachsene sowie 1000 Meter für Kinder. Der Start erfolgt für den „KidsRun“ um 9.30 Uhr auf der Bahn des TSV in der Jahnstraße 9, um 10 Uhr für den Zehn-Kilometer-Lauf und um 10.25 Uhr für die fünf Kilometer lange Strecke jeweils in unmittelbarer Umgebung der Vereinsanlage.

Die beiden Strecken über fünf und zehn Kilometer führen hauptsächlich durch den angrenzenden Hardtwald. „Beide Distanzen sind nahezu komplett flach und haben nur sehr wenige Kurven, sodass persönliche Bestzeiten für ambitionierte Läufer leichter angegriffen werden können“, macht Dirk Oswald Lust auf eine Teilnahme. Der Ironman-Hawaii-Qualifikant, der Ideengeber des Laufs ist, ergänzt: „Aber auch Freizeit- und Hobbyläufer, die nicht auf Bestzeiten aus sind, kommen voll auf ihre Kosten.“

Fast die komplette Distanz beider Läufe führt durch den Hardtwald und jeweils vorbei am Wildgehege. Der Start zum Fünf-Kilometer-Lauf erfolgt auf der Jahnstraße. Danach führt die Strecke über die Hockenheimer Straße in den Wald auf den Fuhrmannsweg, rechts ab auf den Reiherweg bis kurz vor die Bahnlinie und dort auf den Heuweg. Beim Wildschweingehege geht es nach links, am Sportplatz der SG Oftersheim vorbei und zurück auf die Hockenheimer Straße und den TSV-Sportplatz. Hier steht auf der Bahn die Finalrunde an.

Die Zehn-Kilometer-Teilnehmer führt die von Oswald konzipierte Strecke von der Hockenheimer Straße in den Wald über die „1. Allee“ und den „Speyerer Weg“ bis zum Hockenheimring, wo eine Verpflegungsstelle aufgebaut ist, auf verschiedenen Wegen durch den Wald zum „Heuweg“ und zurück auf die Hockenheimer Straße und Jahnstraße. Auch hier steht die letzte Runde auf dem Sportplatz an.

Startunterlagen ab 8 Uhr

Teilnehmer können sich online auf www.hardtrun.de oder unter www.runtix.com für die Läufe anmelden. Die Startunterlagen erhalten die Sportler am 15. Mai ab 8 Uhr auf dem TSV-Gelände, ab 9 Uhr wird Verpflegung und ab 10.40 Uhr Physiotherapie angeboten. Zudem werden auf Wunsch Fahrräder, mit denen die Teilnehmer und Zuschauer zum „HardtRun“ kommen, auf ihre Verkehrssicherheit überprüft.

Wer mit dem Fahrzeug anreist, könne „viele Parkmöglichkeiten nutzen“, schreiben die Veranstalter des TSV auf der Homepage des Laufs: „Ihr könnt eure Autos am Friedhof in Oftersheim, auf dem Parkplatz am Kuhbrunnenweg oder beim Schützenhaus beziehungsweise dem Tennisclub Oftersheim abstellen.“ Auch die Parkplätze der Roland-Seidel-Halle (ehemals Kurpfalzhalle) stünden zur Verfügung, heißt es auf der Homepage des Laufs.

Die Idee für den „HardtRun“ entstand nach der Absage eines anderen Laufs, bei dem Triathlet Dirk Oswald ursprünglich seine persönliche Bestzeit über zehn Kilometer verbessern wollte. In einem Gespräch mit den Verantwortlichen des TSV Oftersheim entstand die Idee, dass der Verein selbst einen regionalen und jährlich stattfindenden Volkslauf etablieren könnte. „Die Möglichkeiten mit dem angrenzenden Hardtwald sind nahezu unbegrenzt, um eine schnelle und gleichzeitig schöne Strecke zu finden“, unterstreichen die Verantwortlichen. Auch für Kinder gebe es durch das Wildgehege in unmittelbarer Nähe eine schöne Strecke über 1000 Meter.

Dirk Oswald selbst wird am 15. Mai auf der Bahn des TSV seine Zehn-Kilometer-Bestzeit angreifen und dabei vom Rahmenprogramm der Veranstalter mit Discjockey begleitet – und, geht es nach den Vorstellungen der Organisatoren, auch von zahlreichen begeisterungsfähigen Zuschauern.

Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, wird die Hockenheimer Straße und alle ihre Zufahrten von 9.30 bis 11.30 Uhr gesperrt. Auch Busse werden entsprechend umgeleitet, teilt die Gemeinde im Vorfeld des „HardtRun“ mit.

https://www.schwetzinger-zeitung.de/orte/oftersheim_artikel,-oftersheim-erster-tsv-volkslauf-in-oftersheim-steht-an-_arid,1949651.html

Bild: Michael Wiegand